Kinder- und Jugendprophylaxe

Wa­rum ist die Vor­beu­gung bei Kin­dern und Ju­gend­li­chen so wich­tig?

Es ist all­ge­mein be­kannt, dass El­tern durch ge­sun­de Er­näh­rung einen Bei­trag zum Wohl­be­fin­den ih­res Kin­des lei­sten kön­nen. Wen­ig­er be­kannt ist, dass auch die ge­wis­sen­haf­te Mund­hy­gi­ene der El­tern eine wich­ti­ge Vor­aus­set­zung da­für ist, dass Ih­re Spröss­lin­ge ge­sun­de Zäh­ne be­hal­ten. Denn oh­ne es zu wis­sen, kön­nen El­tern Ka­ries ver­ur­sa­chen­de Bak­te­rien an ih­re Kin­der über­tra­gen – zum Bei­spiel durch das Ab­lecken von Löf­feln oder Schnul­lern. Ob bei einem Kind spä­ter Ka­ries ent­steht, hängt al­so auch von den El­tern ab,  aber na­tür­lich eben­so von der Mund­hy­gi­ene im frü­hen Kin­des­al­ter und dem Im­mun­sy­stem des Kin­des.

Re­gel­mäßi­ge Un­ter­su­chung hilft

Eltern sollten Ihre Kin­der schon früh an einen rou­ti­ne­mäßi­gen Zahn­arzt­be­such ge­wöh­nen. Bei Klein­kin­dern sind Früh­un­ter­su­chun­gen aus ver­schie­de­nen Grün­den sinn­voll und wich­tig – un­ter an­de­rem, um recht­zei­tig mög­li­che Er­kran­kun­gen zu er­ken­nen. Der Lei­stungs­ka­ta­log der ge­setz­li­chen Kran­ken­ver­si­che­rung sieht da­zu für die 6-17 jäh­ri­gen eine In­di­vi­dual­pro­phy­la­xe vor.

Auch bei Kin­dern kann man die feh­len­den Zäh­ne durch Kro­nen bzw. Brücken er­set­zen.

Bei Be­darf ist es mög­lich, die Kin­der in Voll­­nar­ko­­se zu be­­han­­deln.

Innerhalb dieses Vorsorgeprogramms werden:

    Die Kariesanfälligkeit untersucht und bestimmt

    Tipps zur Verbesserung der Mundhygiene gegeben

    Kindern und Eltern mögliche Krankheitsursachen erklärt

    Wertvolle Hinweise für die tägliche Zahnpflege und zahngesunde Ernährung gegeben

    Fluoridierung zum Schutz der Zähne vorgenommen

    Backenzähne zum Schutz gegen Karies versiegelt (Fissurenversieglungen)

    Wir beraten Sie gerne!